Pädagogische Praxis für Begabungsmanagement & Resilienz   
   Maria Brandenstein
 

All content © by Maria Brandenstein, 2014

Impressum_4-8-2015.html

Impulsabend

„Armut und Begabung“

Am 20.01.2016 war Prof. El-Mafaalani auf Einladung des Bildungsbündnisses in Augsburg


Moderiert von Catinca Soptirean (AStA) und Thomas Körner-Wilsdorf (Bildungsbündnis) diskutierten mit dem Referenten:


  1. -Dr. Margret Spohn,  Amt für Migration, Interkultur und Vielfalt

  2. -Carina Hartmann, Mentoringprogramm Große Freunde

  3. -Peter Kempf, Ministerialbeauftragter für Gymnasien in Schwaben

  4. -Gabriele Kühn, Amt für Kinder, Jugend und Familie - Päd. Fachaufsicht Kita-Bereich

  5. -Anne Güller-Frey, Armutskonferenz

  6. -Bernhard Stegmann, Schulleiter des Gymnasiums bei St. Stephan mit Modellklassen für Hochbegabte

  7. -Interessierte aus dem Publikum

Vortrag

Unbestritten ist, dass Begabung sowohl durch personale als auch durch soziale Faktoren gerahmt wird. Aber welche Folgen hat es, wenn ein Kind in Armut aufwächst? Unter den Bedingungen struktureller Knappheit werden in der Alltagspraxis an ein Kind ganz spezifische Herausforderungen gestellt, wodurch sich ein Denk- und Handlungsmuster (Habitus) etabliert, das mit herkömmlichen Methoden nicht mehr ohne Weiteres als ‚besondere Begabung‘ identifiziert werden kann.

Startseite / Aktuelles       Praxisangebot         Kooperationsprojekte/ Netzwerke      Newsletter                                über mich                         Kontakt

Startseite.html

Veranstalter/ Organisation/ Unterstützung

Referent

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, geb. 1978, ist Professor für Politische Soziologie an der Fachhochschule Münster. Zuvor war er 6 Jahre als Studienrat am Berufskolleg Ahlen tätig. Nach wissenschaftlichen Tätigkeiten in Dortmund und Osnabrück sowie einer Vertretungsprofessur in Bochum folgte er Anfang 2013 dem Ruf nach Münster.

Im selben Jahr wurde Prof. El-Mafaalani für seine Dissertation zum Thema „BildungsaufsteigerInnen aus benachteiligten Milieus“ als Hauptpreisträger mit dem Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses ausgezeichnet.

Die Schwerpunkte seiner Arbeiten liegen in der Bildungs-, Migrations- und Stadtforschung mit besonderem Fokus auf soziale Ungleichheiten und Diskriminierung.

Begrüßung

  1. -Peter Kempf, Ministerialbeauftragte für Gymnasien in Schwaben

  2. -Thomas Körner-Wilsdorf, Bildungsbündnis Augsburg

  3. -Thomas Hecht, Sprecher der Agenda 21, Augsbrug

Während der Diskussion festgehalten:

Diskussion zum Vortrag

Ablauf des Impulsabends

Dokumentation:

Foto: Stephanie Schmitt-Bosslet

Doku auf Youtube: Arnold Leo Schenk, www.tovisio.net

  Vortrag „Armut und Begabung“ Prof. El-Mafaalani
 
DatenschutzDatenschutz_24-05-2018.htmlDatenschutz_24-05-2018.htmlshapeimage_18_link_0
Datenschutz_24-05-2018.html